Startseite

Konventausfahrt nach Herrnhut – kleine Stadt von Welt

Samstag, 30 September 2017.

Frühzeitig begaben wir uns am 29.8.17 auf die Fahrt nach Herrnhut. Der Reisebus war mit 51 Personen gut besetzt, die erwartungsvoll und gespannt die Geschichten des Ortes erkunden wollten.

Frau Pfarrerin Frank erwartete uns schon im Gemeidesaal der Brüdergemeine zum ersten Informationspunkt. Dabei hörten wir viel Wissenswertes über die Entstehung der Herrnhuter Brüdergemeine, über den Religionsreformer Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf, zur Brüder-Unität und zur Geschichte der Herrnhuter Losungen (287. Jahresausgabe).
Nach einem Mittagessen im Gästehaus Komensky liefen wir über den Gottesacker, der ganz anders in seiner Gestaltung ist als die sonstigen Friedhöfe. Dieser Spaziergang war ein Ruhepol am Tag. Der Aufstieg auf den Hutberg-Altan bescherte uns viele Ausblicke ins Zittauer Gebirge. Das nächste Ziel war die Sternemanufaktur mit Schauwerkstatt, wo wir auch im Restaurant Kaffee und Kuchen genießen konnten.

Mit dem Bus ging es weiter zum Besuch der Kirche in Berthelsdorf und anschließend zum Zinzendorf-Schloss. Pfarrer Taesler verstand es, die erlebnis- und arbeitsreichen Jahre nach der Förderkreisgründung lebhaft zu schildern. Wir staunten, wie sie in verhältnismäßig kurzer Zeit das Schloss zu einem wahren Schmuckstück hergerichtet haben. Somit fand unser Tagesausflug einen gelungen Abschluss. Im herrlichen Sonnenuntergang fuhren wir, voll mit schönen Erlebnissen, dankbar nach Hause.